Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner

 Predigten und Andachten zu vielen Anlässen
Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner Foren-Übersicht
Benutzergruppen Check your PMs Login
Registrieren
    Intro   Portal   Index  Wichtige SeitenHomepage  Foto AlbumFoto Album  KarteKarte 


Go Back Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen  
Autor Nachricht
-thommy-
Lektor Wagner


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.12.2007
Beiträge: 536

Wohnort: 63607 Wächtersbach

Offline

BeitragVerfasst am: 07.10.2017 10:51    Titel: Dankgottesdienst zum 80. Geburtstag am 07.10.2017 Antworten mit Zitat

Dankgottesdienst
zum 80. Geburtstag von Wilfried Simon
10.30 Uhr In der Ev. Kirche Wächtersbach
07.10.2017
Text: Psalm 37, 5


*Orgelmusik und Einzug (Prädikant, Wilfried und Inge)

*Lied EG 329     Bis hierher hat mich Gott gebracht

* Begrüßung: Thomas
Im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes.
AMEN.
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat. AMEN

Lieber Wilfried, liebe Gemeinde,
dass heute ist dein Tag lieber Wilfried. Heute an deinem 80. Geburtstag war es dir wichtig in einem Dankgottesdienst „Gott danke“ zu sagen für dein Leben. Es war dir auch wichtig, dass ich dir diesen Gottesdienst gestalte, was mir eine große Ehre ist und für mich auch selbstverständlich. Seit vielen Jahren bin ich ein guter Freund der Familie Simon und Brill und habe schon viele Familienanlässe mit euch gefeiert. Schön das wir heute hier in meiner neuen Gemeinde, der wunderschönen Wächtersbacher Kirche deinen 80. Geburtstag feiern dürfen.
Ich wünsche uns allen einen mutmachenden Dankgottesdienst.

*Lied EG 331, 1-3     Großer Gott wir loben dich

*Eingangspsalm: Inge
Auszüge aus Psalm 37
Befiehl dem HERRN deine Wege
und hoffe auf ihn, er wird's Wohlmachen
          und wird deine Gerechtigkeit heraufführen wie das Licht
          und dein Recht wie den Mittag.
Sei stille dem HERRN und warte auf ihn.
Entrüste dich nicht, damit du nicht unrecht tust.
           Bleibe fromm und halte dich recht,
           denn einem solchen wird es zuletzt gut gehen.
Der Herr hilft den Gerechten,
er ist ihre stärke in der Not

Kommt lasst uns anbeten

*Bittruf: Thomas
Nicht alles ist mir gelungen in meinem Leben und vieles würde ich anders machen. Manche Wege waren die falschen und manche Menschen habe ich verletzt. Darum bitten wir Gott um Erbarmen und Rufen.

G: Herre Gott erbarme dich

*Lobpreis: Thomas
Dankbar bin ich heute das ich diesen Tag mit meinen lieben feiern darf. Du Gott warst immer mit auf meinem Weg und hast deine Hand nicht von mir genommen. Darum loben wir dich und singen:

G: Ehre sei Gott in der Höhe

*Gebet: Thomas
Lasst uns beten:
Gott, du hast Wilfried bis hierher auf all seinen Wegen begleitet.
In allem guten und in allem bösen warst du bei ihm, wir bitten dich heute Morgen um deinen Segen für Wilfried, der dankbar auch 80 Jahre zurück blickt..
Bleibe du an seiner Seite, stärke und stütze ihn,
nimm deine Hand nicht von ihm.
Segne auch seine Frau, die Kinder, die Enkel, die Schwiegersöhne, alle die in seiner Familie ein und ausgehen und alle die einen Platz in Wilfrieds Herzen haben.
Das bitten wir dich durch deinen lieben Sohn Jesus Christus.

G: AMEN

*Lesungen aus dem Alten Testament: Inge
An vielen Stellen des Alten und neuen Testamentes wird über das Alter gesprochen.

Bei Hiob im 32. Kapitel heißt es:

„Ich dachte: Lass das Alter reden, und die Menge der Jahre lass Weisheit beweisen. Aber der Geist ist es in den Menschen und der Odem des Allmächtigen, der sie verständig macht“.

In den Sprüchen 16 heißt es:
„Graue Haare sind eine Krone der Ehre; auf dem Weg der Gerechtigkeit wird sie gefunden“.

Im 1. Timotheusbrief heißt es:

„Einen Älteren fahre nicht an, sondern ermahne ihn wie einen Vater, die jüngeren Männer wie Brüder, die älteren Frauen wie Mütter, die jüngeren wie Schwestern, mit allem Anstand“.

Im 3. Buch Mose heißt es:

„Vor einem grauen Haupt sollst du aufstehen und die Alten ehren“.

Selig sind die Gottes Wort hören und bewahren Halleluja


* Glaubensbekenntnis: Thomas
Ich glaube an Gott,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.
Amen.

*Lied EG 317, 1-3     Lobe den Herren

* Predigt zu Psalm 37 Vers 5    Thomas

Lieber Wilfried,

Über deinen Geburtstag stelle ich einen Vers der in einem deiner alten Gesangbücher hineingeschrieben wurde und der dir, Wilfried sehr viel bedeutet, das hat mir Marianne bei unserem Gespräch erzählt. Und dieser Spruch war auch dein Konfirmationsspruch.
Im Eingangspsalm haben wir ihn vorhin gesprochen. Es ist der 5. Vers aus Psalm 37, da heißt es:

„Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohl machen“

Ein wunderschöner Psalmvers ist das. Und dieser Vers sagt so viel über dich lieber Wilfried und deinen tiefen Glauben aus. In deinem Leben war es dir immer wichtig das der „Herr Gott“ dabei ist und das er in allen Lebenslagen eine Rolle spielt. So war es auch klar, dass es heute diesen Dankgottesdienst gibt. Dir war es wichtig heute „DANKE“ zu sagen und das mit allen die dir wichtig sind.
Wenn ich an Wilfried denke, denke ich sofort an einen Menschen der sich auch in dunklen Tagen von Gott nicht abgewandt hat. Ein Mensch der wie es heute bei vielen leider verloren gegangen ist, das Christentum lebt und prägt.

Als du am 07.10.1937 als 1. Sohn deiner Eltern zur Welt gekommen bist, wurdest du in eine schwierige kriegerische Zeit hinein geborne. Du hast noch einen Bruder Heinz. Es war nicht leicht in den Kriegswirren und das hat dich auch geprägt. Schon früh hast du gelernt zu kochen und zu backen und hast im Haushalt mitgeholfen. Eigentlich wolltest du ja KFZ Schlosser werden, das war dein Traumjob, aber das wollte deine Mutter nicht. So bist du für 2 Wintersemester auf die Landwirtschaftsschule gegangen wo du als Jahrgangsbester geehrt wurdest. Danach bist du in den Polizeidienst gegangen und hast der Allgemeinheit, dem Allgemeinwohl gedient. Von 1957 bis zum Ausscheiden 1997 hast du vierzig Jahre als Polizist gearbeitet und davon 36 Jahre in Bad Orb.
Deine Liebe fürs leben hast du 1956 kennen gelernt und 1960 hast du Marianne geheiratet. Das heißt ihr seid 57 Jahre ein Ehepaar. 1965 kam eure Tochter Elke zur Welt und 1969 eure Tochter Ingrid. Das du deine Töchter liebst spürt man auf jeder Feier und bei jedem zusammen treffen. Aber nicht nur deine Frau und deine Töchter sind dir wichtig. Auch deine Schwiegersöhne Jürgen und Ralf und  sind dir wichtig und aus deinem Leben nicht weg zu denken. Und ganz besonders stolz bist du auf deine drei Enkelkinder, Stefan, Doreen und Steven, dass sie alle beruflich so gut gelungen sind. Auch die Partner deiner Enkelkinder Dirk und Aki sind dir ans Herz gewachsen und gehören zu dir so als seien sie deine eigenen Kinder. Ein besonderes Highlight war der Flug mit deinem Enkel Stefan. Familie ist für dich schon immer sehr wichtig gewesen, das ist nicht erst heute so. Deine Schwiegermutter hast du geliebt und es war für dich selbstverständlich dass sie mit in den Urlaub fuhr. Jetzt wartest du sehnsüchtigste auf Urenkel. Also ihr drei…….hahahahahahahaha……..los geht’s…..

Du hast alles in Gottes Hände befohlen und ihm vertraut dass es wohl gelingen wird. Und ja es hat auch geholfen dass Gottvertrauen besonders damals als in eurem Keller ein Schwelbrand herrschte und ihr dank Frau Matz vor schlimmerem bewahrt worden seid. Der eine mag sagen das war Schicksal, du als Christ sagst, da hatte Gott seine hand im Spiel und hat uns diese Frau geschickt. Deine große Leidenschaft ist das schrauben an Autos und das Orgelspielen. Du angagierst dich heute in der Flüchtlingsarbeit und tust somit etwas für andere, so wie in deinem ganzen Leben schon. Du hast auf all deinen Wegen Gott immer an deine Seite gelassen und das hat dir oft Kraft gegeben und Mut gemacht. Auch das du und Marianne vor 8 Jahren euren Lebensmittelpunkt von Steinau nach Aufenau verlagert habt ist im Vertrauen auf deinen Vers aus dem 37 Psalm gegründet. Dein Vertrauen auf Gott ist stark und trägt dich auch heute noch.
Seit 6 Jahren darf ich nun bei euren Feiern und Anlässen Gast sein und da spürte ich immer wieder den starken Zusammenhalt eurer Familie, die Achtung und den Respekt den ihr euch gegenseitig zollt. So wünscht man sich Familie im 21. Jahrhundert.
Ich habe großen Respekt und Achtung vor deiner Lebensleistung und deinem Gottvertrauen lieber Wilfried. Auch wenn die ein oder andere Erkrankung in den letzten Jahren bei dir spuren hinterlassen hat, hast du deinen Glauben als Hilfe, halt und Stärkung gesehen.

Ich wünsche dir noch viele schöne Jahre mit deiner Frau Marianne, deinen Kindern und Enkeln, den Schwiegersöhnen und allen die dir wichtig sind und vor allem  Gesundheit. Und Wilfried, bleibe bitte so, wie du bist. Amen.

*Lied EG 407     Stern auf den ich schaue

* Segnung des Jubilars:  Thomas
Gott der Liebe und der Barmherzigkeit segne dich heute an deinem 80. Geburtstag.  -----FREIE WORTE-----

*Orgelmusik

* Fürbittengebet: Thomas
Liebender Vater, so vieles Bewegt uns heute Morgen an Wilfrieds 80. Geburtstag. Viele Dinge über die wir gemeinsam lachten aber auch über viele Dinge die uns schwer vielen.
Du Herr hast deine schützende Hand nicht von uns genommen und warst immer ein Segen in Wilfrieds Leben.
Wilfried ist dankbar für deine Frau Marianne die ihm uneingeschränkt in all den Jahrzehnten in Liebe zur Seite steht und auch die negativen Eigenschaften von ihm erträgt.
Wilfried ist dankbar für seine Kinder Inge und Elke, deren Männer Ralf und Jürgen die eine Familie sind.
Wilfried ist dankbar für seine Enkel Doreen, Stefan und Steven und deren Partner Dirk und Aki.
Wilfried ist dankbar für die ganze Verwandtschaft und für die vielen Freundschaften die sein Leben prägt.
Guter Gott, dir danken wir das es noch Familien gibt wie diese, die zusammen halten und die ein Vorbild für diese Gesellschaft ist.
Bitte Herr sei du auch weiter bei Wilfried und bekleide ihn auf all seinen Wegen. Segne seine tage im Kreise derer die er liebt und die er gerne um sich hat. Sei du der Morgen und der Abend und gebe ihm die Kraft seinen Weg im Vertrauen auf deine Liebe weiter zu gehen.
Wir wollen heute Morgen auch an die unter uns denken die schwer an der Last der Trauer zu tragen haben und mit denen wir uns vereinen in der Hoffnung das am Ende Gott uns die Kraft gibt neuen Lebensmut zu fassen.

Wir vertrauen uns Gott an mit den Worten des Vaterunsers und beten gemeinsam:

* Vater unser: Thomas
Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
AMEN.

*Lied EG 562     Segen und behüte

* Votum: Thomas
Gott,
sei über uns und segne uns,
sei unter uns und trage uns,
sei neben uns und stärke uns,
sei vor uns und führe uns.
Sei du die Freude, die uns belebt,
die Ruhe, die uns erfüllt,
das Vertrauen, das uns stärkt,
die Liebe, die uns begeistert,
der Mut, der uns beflügelt.

Du bist da,
wenn ich mich von allen verlassen fühle;
wenn ich meine,
vor Angst sterben zu müssen;
wenn mich alle verachten;
wenn ich vor Schmerzen weine;
wenn es dunkel wird um mich;
wenn ich arm bin und sich alle abwenden von mir;
wenn ich zu schwach bin,
um zum Gebet meine Hände zu falten;
Du bist da,
und faltest meine Hände zum Gebet.
Gott, halte deine Hand über uns
und behüte uns.

* Segen: Thomas
So gehet hin im Frieden in die kommende Woche.
Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig. Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir seinen Frieden.
AMEN.    

*Orgelmusik zum Auszug (Prädikant, Wilfried und Inge)

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 07.10.2017 10:51    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Forum Index.   Home.
(Seite 1 von 1)  
     
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 



Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum
phpbb template by zig zag web design
© 2005 Copyright zig zag web design. All rights reserved.


Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker