Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner

 Predigten und Andachten zu vielen Anlässen
Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner Foren-Übersicht
Benutzergruppen Check your PMs Login
Registrieren
    Intro   Portal   Index  Wichtige SeitenHomepage  Foto AlbumFoto Album  KarteKarte 


Go Back Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen  
Autor Nachricht
-thommy-
Lektor Wagner


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.12.2007
Beiträge: 536

Wohnort: 63607 Wächtersbach

Offline

BeitragVerfasst am: 19.08.2017 20:38    Titel: Silberhochtzeitsgottesdienst am 19.08.2017 Antworten mit Zitat

Silberhochzeitsfestgottesdienst der Eheleute Fabrizius
Am Samstag, 19.08.2017
17.30 Uhr Freiensteinau/Vulcanscheune Nieder Moos
Text: 1. Korinther 16, 14



Musik zum Einzug
                        
* Begrüßung:
Im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes.
AMEN.
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat,
der Wort und Treue hält und der nicht
fahren lässt das Werk seiner gnädigen Hände. AMEN

Liebe Isolde, lieber Jakob, dies ist der Tag den der Herr macht. Heute an eurem Silbernen Hochzeitsjubiläum wollen wir hier in Gottes Natur mit eurer  Familie, den Angehörigen und den Freunden diesen besondern Tag feiern. In unserer schnelllebigen Zeit ist es schon etwas Besonderes wenn ein Paar ein Ehejubiläum feiert. Ich freue mich dass ich diesen Tag mit Euch gemeinsam begehen darf.

*Eingangspsalm:
Der HERR ist mein Hirte,
     mir wird nichts mangeln.
2 Er weidet mich auf einer grünen Aue
     und führet mich zum frischen Wasser.
3 Er erquicket meine Seele.
     Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal,
     fürchte ich kein Unglück;
denn du bist bei mir,
     dein Stecken und Stab trösten mich.
5 Du bereitest vor mir einen Tisch
     im Angesicht meiner Feinde.
Du salbest mein Haupt mit Öl
     und schenkest mir voll ein.
6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang,
     und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.

*     Gebet:
Herr Jesus Christus, in dir begegnen wir dem guten und treuen Gott. Voll Vertrauen bitten wir dich für die Eheleute Isolde und Jakob Fabrizius, die sich vor fünfundzwanzig Jahren das Jawort gegeben haben.
•     Für Isolde und Jakob, die voll Dankbarkeit auf fünfundzwanzig Jahre schauen, in denen sie in Liebe einander verbunden sind: dass sie noch viele Jahre füreinander ein Segen sind!
•     Für ihre Tochter Julia und ihren Freund Eric, dass sie nach dem Vorbild ihrer Eltern und Schwiegereltern zueinander stehen und einander helfen! Dass sie auch einen Weg dieser Liebe gehen können und du ihnen ein Segen bist.
•     Für alle jungen Menschen, die sich auf die Ehe vorbereiten: dass sie lernen, was eheliche Liebe und Treue bedeuten!
Vater im Himmel, in deiner Hand stehen wir alle verzeichnet. Wir bitten dich: Sei den Isolde und Jakob, die heute ihre Silber-Hochzeit feiern, weiterhin nahe! Und gib uns allen die Kraft, einander beizustehen! Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
AMEN

* Ansprache:

- Kanzelgruß:
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. AMEN.

Textlesung: 1. Korinther 16, 14

Liebe Isolde, lieber Jakob, liebe Festgemeinde.

Euer Trauspruch den ihr vor 25 Jahren ausgesucht hattet, steht auch heute in eurem Jubelgottesdienst mit Eheversprechensauffrischung wieder im Mittelpunkt. Im 1. Korinther 16 heißt es im Vers 14: „Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen“. Wunderschön, dieser Vers. Alles in Liebe zu tun. Und ihr wisst was es heißt einen schweren Weg gemeinsam zu gehen und zu merken dass eure Liebe fast zerbricht. Zehn Jahre hat die Krise eure Beziehung auf die Probe gestellt. In unserem schönen Vorgespräch hast du mir das Isolde gesagt, dass nach dem Tod eurer Tochter Emma die mit erst sieben Jahren gehen musste, dass da eure Liebe fast erloschen sei. Dank einer Frau die deine Seele aufbauen konnte und dir zurück ins Leben geholfen hat, hatte eure Liebe wieder eine Chance. Ihr habt das dunkelste und schlimmste was Eltern passieren kann erlebt, gelebt, getragen und es hat euch am Ende doch nicht auseinander gerissen, sondern es hat euch doch wieder zusammen gebracht, ganz nahe. Hier habt ihr euren Trauspruch das erste Mal anwenden müssen und ihn auch gebraucht. Ihr habt aber auch viel Freude an schönen Dingen in eurem Leben.  Eure Tochter Julia auf die ihr sehr stolz seid. Auf eure Familie die euch Stütze, Halt und Kraft ist. Als ich euch kennen gelernt habt, war es für Jakob klar, das ist die Frau meines Lebens. Für Isolde war das nicht klar, die dachte, der ist doch viel zu Jung, der sieht aus wie 15. Was soll ich mit so einem Kind? Aber Jakob lies nicht locker. Er gewann am Ende und eroberte Isoldes herz im Sturm. Im Mai 1992 habt ihr euch kennen gelernt und im August 1992 in Hellstein das „Ja“ Wort gegeben. Ihr beide habt bei unserem Gespräch immer noch das Funkeln in euren Augen gehabt. Ich spürte das da zwei Menschen sitzen die in Liebe miteinander verbunden sind und wie ihr Trauspruch es sagt alles in Liebe tun. Ihr seid eine Einheit. Ihr zwei Isolde und Jakob seit so eng miteinander verbunden und nichts konnte euch trennen. Die Liebe geht manchmal schwere Wege, ihr aber habt euch nicht vom Weg eurer Liebe abbringen lassen. Auch die kleinen Dinge die euch aneinander stören schaffen das nicht. Isolde mag es nicht wenn Jakob einen über den Durst getrunken hat und dann alles vergisst. Und Jakob mag es nicht das Isolde immer recht haben will und nicht mal zugeben kann, dass sie da falsch liegt.
( grinsen: Dazu sage ich dir Jakob: §1 Isolde hat immer recht, §2 wenn Isolde nicht recht hat, tritt automatisch §1 in Kraft)
Jakob sagte in unseren Gespräch das er einfach alles an seiner Isolde Liebt und Isolde sagte, dass sie Jakobs freundliche und einfache Art sowie seine Treue ihr und der Familie gegenüber liebt. Auch hier setzt ihr euren Trauspruch um, ihr tut alles in der Liebe.
Liebes Silberhochzeitspaar, dieser Tag heute, die Feier der silbernen Hochzeit, lässt zurückschauen und lässt gleichzeitig den Blick in die vor Ihnen liegende Zukunft schweifen. Dir Isolde war dieser Tag heute ganz besonders wichtig und eine Herzenssache. Du wolltest danke sagen, einmal an die Frau die dir in dieser schweren Krise geholfen jhat, einmal Gott der seine schützende Hand nicht von dir genommen hat und deinem Jakob, mit dem du heute sehr glücklich bist und der für dich der Mann und die Liebe ist für dein Leben. Nichts kann diesen Glauben erschüttern. Wie Wandersleute, die sich nach anstrengendem Marsch am Abend am Feuer versammeln, sich von den Geschehnissen des Tages erzählen und  auf den kommenden Tag blicken, so halten ihr zusammen mit eurer Familie und anderen lieben Menschen.
Nie aufgehört zu Lieben, das ist harte Arbeit für beide. Die Schwächen und die Stärken des Partners und der Partnerin ertragen, lernen damit klar zu kommen. Die kleinen Dinge die im Alltag manchmal nerven zu ertragen, einen Weg zu finden damit zu leben, alles das habt ihr geschafft.
Das was Sie beide bis heute erreicht haben auf eurem gemeinsamen Weg war nicht immer leicht. Aber ihr lebt eurer Leben in gegenseitigem Respekt. Jakob liebt seinen Garten und geht darin auf. Isolde hat ihr Hobby zum beruf gemacht und geht in ihrer Arbeit als Physiotherapeutin auf. Wohin der Weg geht ist ungewiss, aber im Vertrauen auf Gott, auf seine Liebe und auf seinen Schutz auf dem Weg seid ihr nicht alleine. Er ist der Wegbegleiter.

So wünsche ich euch beiden das eure Liebe zueinander niemals aufhört, das sie auch in den nächsten 25 Jahren getragen wird von dem Vers den wir über eure Silberhochzeit stellen. „Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen“ Gottes Segen begleite, behüte und beschützte dich Isolde und dich Jakob. AMEN

-Kanzelsegen:
Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft / bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus, unserem Herrn.
AMEN.

Musik

*Trauerneuerung und Versprechen:
Liebe Isolde, lieber Jakob, wenn Ihr nun Euer Eheversprechen erneuert, versprecht Ihr Euch hier im Angesicht Gottes von neuem die Liebe und Treue, wie Ihr es an Eurem Hochzeitstag getan haben.
Versprecht Ihr Euch, auch weiterhin in guten und in schlechten Tagen füreinander da zu sein, den Weg eurer Partnerschaft gemeinsam zu gehen, so lange Euch eure Liebe trägt?  Dann antwortet  „JA“  mit Gottes Hilfe

Isolde und Jakob antworten:
„JA“  mit Gottes Hilfe
Vor fünfundzwanzig Jahren habt Ihr, Isolde und Jakob, versprochen, einander zu lieben, zu achten und zu ehren, in guten und in schlechten Tagen, in Gesundheit und Krankheit, so lange euch eure liebe trägt.

Wir wollen beten:
Herr und Gott, Schöpfer der Welt, du hast den Menschen als Mann und Frau erschaffen. Wir danken dir, dass Isolde und Jakob heute fünfundzwanzig Jahre im der Ehe verbunden sind, und bitten dich:
Stärke ihren Glauben, festige sie in der Hoffnung und lass sie in der Liebe wachsen, damit sie eine gute Ehe führen und ihren Kindern das Beispiel eines christlichen Lebens geben. Herr, lass sie in der Gemeinschaft deiner Kirche mit dir verbunden bleiben, alle Tage ihres Lebens deinen Namen preisen und der Welt Zeugnis von dir geben. Amen.


* Segen für das Jubiläumspaar:
Der Herr
voller Liebe wie eine Mutter und gut wie ein Vater
Er segne dich
er lasse dein Leben gedeihen, er lasse deine Hoffnung erblühen, er lasse deine Früchte reifen.
Der Herr behüte dich
er umarme dich in deiner Angst, er stelle sich vor dich in deiner Not.
Der Herr lasse leuchten sein Angesicht über dir
wie ein zärtlicher Blick erwärmt, so überwinde er bei dir, was erstarrt ist.
Er sei dir gnädig
wenn Schuld dich drückt, dann lasse er dich aufatmen und mache dich frei.
Der Herr erhebe sein Angesicht über dich
er sehe dein Leid, er tröste und heile dich.
Er gebe dir Frieden
das Wohl des Leibes, das Heil deiner Seele, die Zukunft deinen Kindern.
Amen.
So sei es.

* Fürbittengebet:
Von dir, Gott, kommt alles Gute, so lass uns vor dir erinnern,
was du uns geschenkt hast, dass wir Isolde und Jakobs Liebe erlebten, dass uns Verzeihung widerfuhr, dass wir uns miteinander freuten, dass wir miteinander lachten.
Gott der Allmächtige hat euren Weg vor 25 Jahren zusammengeführt.
Lasst uns Bitten, dass Isolde und Jakob glücklich bleiben.
Er hat euch den Weg gezeigt, miteinander zu gehen, zusammen zu fühlen, zu denken, zusammen zu leiden und in guter Ehe zu leben. Lasst uns Bitten, dass Isolde und Jakob sich weiterhin aufrichtig lieben und nicht in der Alltäglichkeit erstarren. Das sie immer die richtigen Worte finden und sich gegenseitig die helfende Hand schenken. Es war ein langer Weg, voll gegenseitigem Vertrauen, mit viel Freude,
wohl aber auch mit Entbehrungen, Mühe und Arbeit.
Lasst uns bitten, für "Alle" die Isolde und Jakob wohlwollend begleitet haben, die Eltern, die Geschwister und Verwandten mit denen Sie aufgewachsen sind.
Von dir, Gott, kommt alles Leben, so lass uns dir danken, was wir von dir erhielten: die trauten Stunden des Friedens, die Sorgen um das Wachsen der Tochter Julia, den verlust von Emma, die schöpferischen Ideen, die Mühen des alltäglichen Arbeitens.
Danke dass wir diesen Tag heute hier feiern dürfen in deinem Angesicht, bleibe du bei uns auf dem Weg unserer Liebe und sei bei uns.
Vor dich bringen wir in der Stille, was uns bewegt und belastet, was uns glücklich und dankbar macht:...
Stilles Gebet

Und gemeinsam beten wir mit den Worten unseres Herrn,

* Vater unser:
Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
AMEN.

* Votum:
Der Herr sei vor dir,
um dir den rechten Weg zu zeigen.
Der Herr sein neben dir,
um dich in die Arme zu schließen
und dich zu schützen.
Der Herr sei hinter dir,
um dich zu bewahren
vor der Heimtücke böser Menschen.
Der Herr sei unter dir,
um dich aufzufangen,
wenn du fällst
und dich aus der Schlinge zu ziehen.
Der Herr sei in dir,
um dich zu trösten,
wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum,
um dich zu verteidigen,
wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir,
um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott.

* Segen:
Der Herr segne dich und behüte dich. Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig. Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir seinen Frieden.
AMEN.  

Musik zum Ausgang

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 19.08.2017 20:38    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Forum Index.   Home.
(Seite 1 von 1)  
     
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 



Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum
phpbb template by zig zag web design
© 2005 Copyright zig zag web design. All rights reserved.


Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker