Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner

 Predigten und Andachten zu vielen Anlässen
Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner Foren-Übersicht
Benutzergruppen Check your PMs Login
Registrieren
    Intro   Portal   Index  Wichtige SeitenHomepage  Foto AlbumFoto Album  KarteKarte 


Go Back Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen  
Autor Nachricht
-thommy-
Lektor Wagner


Geschlecht: Geschlecht:männlich
Anmeldungsdatum: 13.12.2007
Beiträge: 609

Wohnort: 63607 Wächtersbach

Offline

BeitragVerfasst am: 18.01.2019 18:31    Titel: Beerdigung von Nico am 18.01.2019 Antworten mit Zitat

Beerdigung von Nico
am 18.01.2019 um 14.00 Uhr
in der Trauerhalle auf dem Friedhof in Aufenau
Text: Offenbarung des Johannes 21, 1-7


Eingangsvotum:
Wir sind heute hier zusammengekommen, um Abschied zu nehmen von Nico.
Wir bringen vor Gott die Klage über diesen großen Verlust und den Dank für unsere Zeit, die wir mit Nico haben durften.
Wir tun dies im Namen des Vaters,
der uns dieses Leben gibt und nimmt,
im Namen des Sohnes,
der unser Leben lebte
und durch unseren Tod hindurchgegangen ist, und im Namen des heiligen Geistes, der uns zum ewigen Leben führt. Amen.

Wir beten mit Worten aus den Psalmen:

Psalmgebet:  
Gott blickt auf alle Menschen
mit liebevollen Augen
     und er schaut auf alle Bewohner der Erde
     mit gütigem Herzen
Er kennt die Geheimnisse eines jeden Lebens,
Schönes und Schweres, Helles und Dunkles.
     Und er merkt auf, was einer tun,
     und was einer unterlässt.
Nichts hilft den Mächtigen ihre Rüstung,
nichts nutzt dem Helden seine große Kraft.
     Gewalt bringt keinen Sieg,
     und eigene Stärke bringt keine Rettung.
Doch das Auge Gottes ruht auf denen,
die leben im Blick auf ihn, die auf seine Güte hoffen,
dass er ihr Leben vom Tode errettet und sie erhalte,
wenn sie bedroht sind.
     Darum sehnt sich unsere Seele nach dir Gott
     Und unser Herz freut sich deiner.
Deine Güte möge uns umfangen und alle Wege geleiten.
Unsere Hoffnung bist du und du bist das Ziel unserer Lebensreise.
(Psalm 33 nachempfunden)
AMEN.

Lesung: Offenbarung des Johannes 21, 1-7
1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht mehr.
2 Und ich sah die Heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.
3 Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein;
4 und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.
5 Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht: Schreibe, denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss!
6 Und er sprach zu mir: Es ist geschehen. Ich bin das A und das O, der Anfang und das Ende. Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.
7 Wer überwindet, der wird es alles ererben, und ich werde sein Gott sein und er wird mein Sohn sein.
AMEN                                                                    (Offb. 21, 1-7)

Musik: Andreas Gabalier

PREDIGT:
Votum:
Jesus Christus spricht: Meinen Frieden gebe ich euch, nicht den Frieden, den die Welt euch gibt. Euer Herz erschrecke nicht. AMEN.

Liebe Familie, liebe Angehörigen, liebe Trauergemeinde,
von Freude und Frieden kann heute keine Rede sein, denn wir wollen heute Nico auf seinem letzten Weg begleiten. Dunkelheit hält uns alle gefangen, unendliche Traurigkeit und unbändige Wut. Viel zu früh, mit nur 17 Jahren und 3 Monaten und völlig unerwar-tet verstarb Nico am 30.Dezember des eben erst zu Ende gegan-genen Jahres. Am Abend war alles noch wie immer, am Morgen dann war nichts mehr so, wie es am Abend noch war. Warum stirbt ein junger Mensch so schnell und so unerwartet, so ohne dass wir hätten Abschied nehmen können? Kein Mensch, auch ich nicht, kann darauf eine Antwort geben. Gottes Gedanken sind nicht unsere Gedanken.
Viele Menschen wünschen sich ein schnelles Ende, ohne zu Lei-den, ein Ende, das im Schlaf kommt. Doch keiner hat sein Ende in der Hand, niemand von uns weiß, wann es zu Ende geht. Wie groß ist der Schreck dann, wenn die geliebte Hand plötzlich nicht mehr greift, wenn das Herz aufgehört hat zu schlagen, wenn kein Zeichen der Liebe mehr kommt, wenn die vertrauten Laute der Stimme schweigen, wenn er nicht mehr brummelt, wie er immer gebrummelt hat, wenn er nicht mehr lacht, so wie er immer ge-lacht hat. Vielleicht war es Glück für Nico, dass er nicht leiden musste und dass es so schnell ging. Für Euch die Familie, die An-gehörigen und für uns alle ist es aber ein großer Schrecken. So vieles bleibt ungesagt, unausgesprochen. So vieles bleibt offen und ungetan. Er hatte doch noch so vieles vor. Die Klassenfahrt in diesem Jahr und im nächsten die Jugendreise nach Mallorca, wo Nico sagte, aber ohne die Mama. So viele Pläne sollten noch ge-macht und umgesetzt werden.
Am liebsten würde man sich verkriechen, eine Welt bricht zu-sammen, aber es geht alles weiter, so als sei nicht passiert. Die Gefühle fahren Achterbahn. Wut darüber, weil man glaubt, allein-gelassen zu sein mit dem Verlust, dem Schmerz, der Trauer. Die Frage warum ausgerechnet jetzt, wo es ihm doch so gut ging. Aus Wut wird Zorn, unbändiger Zorn über die Welt, über die Ungerech-tigkeit, dass es ausgerechnet Nico sein musste, der einschläft und nicht mehr aufwacht. Zorn, dass Gott das einfach zulässt, aber Gott lässt es nicht zu, er trauert genauso wie wir. Es wird die Zeit kommen, wenn wir verstehen werden, warum dieses Leben zu Ende gehen mussten. Dann können wir uns mit Gott versöhnen. Angst, allem allein nicht gewachsen zu sein. Kälte und Stille, die sich breitmacht. Nur mühsam beschäftigt man sich, versucht sich abzulenken, zu arbeiten, zu ordnen, was zu ordnen ist. Ihr seid nicht allein als Familie, ihr habt euch.
Wenn ich an Nico denke, sehe ich ihn vor mir mit einem grinsen im Gesicht. So wie das Bild, dass bei unserem Gespräch auf dem Tisch stand. Wenn ich an Nico denke, erinnere ich mich an die ein oder andere Begegnung mit ihm. Als ich am Mikro der Martin Lu-ther Kirche sagte, der kleine Dicke ist lauter als du und er dann so lachte und sich freute, dass die ganze Kirche mit lachte und er dann still der Predigt lauschte. Oder bei der Konfirmation mit Ro-bin, als er den Wein trank, Beate dachte, der trinkt doch nicht wirk-lich, doch der trinkt und es schmeckte ihm, kein Tropfen ging da-neben. Am Nachmittag auf der Konfirmationsfeier als ich ihn mit einem Esslöffel und Wein fütterte und er lachte und schmatze. Beate sagte, so ruhig und gechillt war Nico noch nie.
Nico war trotz seiner Behinderung normaler als manch ein ver-meintlich gesunder Mensch. In Friedberg wo Nico unter der Wo-che lebte, hatte er in Yvonne und Eva wunderbare Menschen ge-habt, die ihn angenommen haben wie ihr eigenes Kind. Wer sich mit Nico auseinandersetzte und sich auf ihn ein lies spürte sehr schnell, wie normal und offen er war. Was er für ein liebevoller Mensch war und wie schadenfroh er sein konnte, als sein Bruder Kevin sich den Fuß brach und Nico jedes Mal, wenn Kevin vorbei-humpelte grinste. Als sein Papa Thorsten im letzten Sommer mit ihm spazieren war und ohne Ende schwitzte, Thorsten dann das Hemd auszog und Nico weiter durch die Hitze schob, da lachte er und freute sich, weil er nicht so schwitzen musste. Als Nico die Bremse seines Rollis löste und Heiko hinterherrennen musste und ihn kurz vor dem Crash mit dem Zaun zum Stehen bekam, dass fand Nico mega. Nico war genau so normal wie es andere Kinder und Jugendliche auch sind. Nico hatte den Schalk im Nacken. Er liebte seine Familie und er genoss die gemeinsame Zeit. Nico wusste ganz genau wen er an sich heran lies, wer einen Platz in seinem Herzen bekam. Nico musste viele Operationen über sich ergehen lassen und musste viele Schmerzen aushalten. Aber er blieb lebensfroh und gab nicht auf. Das Queens Konzert im letzten Jahr ein Highlight das er genossen hat. Er wollte gar nicht mehr heim.
Nico verlies diese Welt ohne ein Wort des Abschiedes, ohne eine kleine Nachricht. Wie gerne hätten wir noch das ein oder andere gemeinsam gemacht, gesagt und besprochen. Es wird noch eine ganze Weile brauchen bis uns klar ist, was passiert ist. Jetzt kommt die Zeit der Tränen und des Weines. Das was wir so oft zu vermeiden suchen. Hadert mit Gott und den Menschen. Aber ver-grabt eure Gefühle nicht. Lasst sie raus. Wer sie unterdrückt, er-stickt sein Herz. Wer sich zusammenreimst, wird hart und bitter. Tränen sind erlaubt, auch bei Jungs, sie helfen. Tränen heben die Angst auf und lassen uns an Nico denken, so wie er war, ein Le-bensfroher, liebenswerter Mensch. Ich bin dankbar, dass ich ein Stück in Nicos Leben mitgehen durfte. AMEN
-Kanzelsegen:
Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft / bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus, unserem Herrn.
AMEN.

Musik: Unheilig

Gebet:
Unruhig sind wir heute hierhergekommen.
Wir sind traurig und verwirrt, zornig uns böse sind wir,
weil Nico gestorben ist, weil er uns viel zu früh verlassen hat.
Wir fragen nach dem Sinn des Lebens und nach dem Sinn des Ster-bens. Wir suchen einen Schuldigen, jemandem dem wir die Verant-wortung für diesen Verlust auflegen können.
Unruhig kommen wir zu dir und legen alles was uns belastet und quält in deine Hand. Wir bitten dich, gib uns einen Weg, der hilft die-sen Verlust zu tragen und zu ertragen. Stärke uns in dieser Zeit und hilf uns das wir einander da sind und uns stützen und halten.
Unruhig sind wir heute, weil Nico uns so fehlt. Sein lachen, seine Laute, sein ganzes Wesen. Lass uns Nico immer im Herzen haben und ihn bewahren so wie er war. Ein geliebtes Kind aus deiner Schöpfung. Amen.

- Im Namen der Angehörigen lade ich alle, die sich mit Nico ver-bunden fühlen, ein zum Tröster in die Quelle hier in Aufenau.

Abschlussvotum:
Wir wollen jetzt zum Grab gehen.
Gott berühre uns im Kommen und Gehen.
Er bewahre uns im Tun und Lassen.
Gott behüte unseren Ausgang und Eingang
von nun an bis in Ewigkeit.

Votum:
So lasst uns nun die Urne mit Nicos Asche zu ihrer letzten Ruhestät-te geleiten.


- Am Grab-

Votum:
Der Friede Gottes sei mit euch allen.
Amen.
An der Grenze dieses Lebens vertrauen wir darauf, dass jenseits der Grenze Leben möglich ist.
Voll Vertrauen auf Gottes Liebe und Barmherzigkeit nehmen wir Ab-schied von Nico Nagelschmidt.  

Aussegnung:
1. Du kannst nicht tiefer fallen
als nur in Gottes Hand,
die er zum Heil uns allen
barmherzig ausgespannt.
2. Es münden alle Pfade
durch Schicksal, Schuld und Tod
doch ein in Gottes Gnade
trotz aller unsrer Not.
3. Wir sind von Gott umgeben
auch hier in Raum und Zeit
und werden in ihm leben
und sein in Ewigkeit. AMEN.

Urne wird herabgelassen

Votum:
Alles, was zerfällt, gehört der Erde
Doch alles, was uns lieb ist, dem Himmel.
Nimm, Erde, den Staub.
Nimm, Himmel, das Leben.
Erde zu Erde, Asche zu Asche, Staub zum Staube. (+)

Im Vertrauen auf diese Verheißung des Glaubens beten wir fürei-nander und miteinander zu dir, Gott, das Vater unser……..

Vater unser:
Vater unser im Himmel.
Geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe,
wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich
und die Kraft
und die Herrlichkeit
in Ewigkeit.
AMEN.

Segen:
Der Herr segne dich und behüte dich.
Der Herr lasse sein Angesicht leuchten
über dir und sei dir gnädig.
Der Herr erhebe sein Angesicht über dich
und gebe dir Frieden.
AMEN

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 18.01.2019 18:31    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Forum Index.   Home.
(Seite 1 von 1)  
     
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Eiserne Hochzeit Bartel, 11.06.2019 -thommy- Predigten 0 11.06.2019 21:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Taufgottesdienst am Pfingsmointag, 10.06.2019 -thommy- Predigten 0 10.06.2019 17:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Pfingstgottesdienst mit Abendmahl am 09.06.2019 -thommy- Predigten 0 09.06.2019 19:08 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gottesdienste am Sonntag Exaudi, 02.06.2019 -thommy- Predigten 0 02.06.2019 11:13 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gottesdienst am Sonntag Rogate, 26.05.2019 -thommy- Predigten 0 26.05.2019 20:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gottesdienst am Sonntag Quasimodogeniti, 28.0... -thommy- Predigten 0 28.04.2019 19:12 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Ostergottesdienste mit Abendmahl, 21.04.2019 -thommy- Predigten 0 21.04.2019 21:33 Letzten Beitrag anzeigen


Willkommen auf der Seite von Prädikant Wagner letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum
phpbb template by zig zag web design
© 2005 Copyright zig zag web design. All rights reserved.


Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker